Die Webdesign Homepage

Tipps für das optimale Twitter-Profil-Design

von am Jan.11, 2011, unter Trends, Webdesign gespeichert.

Gastartikel von Christian Adamek, twago.de

Twitter ist in aller Munde: Kaum jemand kann sich dem Sog des Microblogging-Tools mit dem blauen Vogel entziehen. Natürlich geht es vornehmlich um den auf 140 Zeichen begrenzten Inhalt eines jeden Tweets, doch auch das Auge twittert mit. Mit den folgenden Tipps können Sie ihr Twitter-Profil optimal gestalten.

Insgesamt bietet Twitter zwar nur sehr wenige Funktionen, um das Profildesign zu ändern, aber genau darin liegt der Reiz: Limitierte Gestaltungsmöglichkeiten verhindern optische Overkills wie man sie lange Zeit von völlig überladenen MySpace-Profilen kannte. Das beste Mittel, um mit Twitter auf sich aufmerksam zu machen, ist die eigene Gestaltung des statischen Hintergrundbildes, der Farben und des Profilfotos.

Die Farbeinstellungen und Änderungen des Hintergrundbildes können unter Einstellungen / Aussehen geändert werden. Wichtig für die Farben: Achten Sie auf die gute Lesbarkeit des Textes auf dem gesamten Profil und verwenden Sie komplementäre Farben. Im Internet lassen sich zahlreiche Tools finden, die einem schnell und einfach für eine ausgewählte Farbe sofort die passende Kontrastpalette ermitteln, wie beispielsweise der ColorSchemer. So lässt sich schnell die richtige Farbwahl finden.

Bei der Gestaltung des individuellen Hintergrundbildes sollten Sie zudem die unterschiedlichen Browser-Fenstergrößen beachten. Für entsprechend große Monitore sollte das Hintergrundbild über eine Größe von 1900 x 1000 Pixel verfügen. Achtung: Twitter lässt nur Bilder mit einer Maximalgröße von 800 kB zu. Damit das Laden nicht zu lange dauert, sollte das Bild optimaler weise zwischen 300 und 400 kB groß sein. Die gesamte linke Spalte neben dem Twitter-Inhaltsbereich sollte für das eigene Design genutzt werden. Hier eignen sich eigene Designs mittels derer die Wiederholung von wichtigen Namen, Slogans, Links, URLs etc. erfolgt. Insbesondere für Unternehmen, die ihr Corporate Design-Konzept umsetzen, ist die linke Spalte für wichtige Informationen interessant. Der Bildursprung ist bei Twitter deswegen immer links oben. Maximal 230 Pixel stehen in der Breite zur Verfügung für diese Spalte zur Verfügung.

Natürlich kommt kein Twitter-Account ohne eigenes Profilfoto aus. Unternehmen sollten sich hierbei wie gewöhnlich an das eigene Corporate Design halten, verpixelte Fotos sind natürlich tabu. Ein Tipp zum Schluss: Wer weder Zeit noch Nerven, aber ein kleines Budget übrig hat, kann das professionelle Design eines Twitter Profils auch von einem professionellen Grafiker bzw. Webdesigner ausführen lassen.

:, ,
Noch keine Kommentare...

Kommentar hinterlassen

Suchen Sie etwas?

Tragen Sie den Begriff ein, den Sie suchen: